Startseite » Über mich

Wulf Diepenbrock

wulf_diepenbrock

 

Vita

  • am 4. Januar 1947 in Neustadt in Holstein geboren
  • Schule, Studium und Assistentenzeit in Schleswig-Holstein
  • 1994 bis 2012 Professor für Speziellen Pflanzenbau an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 1996 bis 2000 dort Dekan der Landwirtschaftlichen Fakultät
  • 2006 bis 2010 Rektor der Universität
  • 2009 Verleihung der Ehrendoktorwürde der Gregor-Mendel-Universität Brünn (Brno).
  • als Künstler reiner Autodidakt und Bewunderer der Kunst Emil Noldes.

 

Zu den Bildern

Es gibt verschiedene Faktoren, welche die feinsinnige Wahrnehmung von Kunst beeinflussen. Insbesondere Farbe weckt die emotionale Reaktion auf Kunst ganz entscheidend und kann beim Betrachter einen stimmungsabhängigen Gefühlszustand auslösen.

Bereits Leonardo da Vinci erkannte, dass es höchstens vier, wenn nicht sogar drei Primärfarben gibt – rot, gelb und blau – und dass aus dem Mischen dieser Farben die gesamte Farbpalette resultiert. Emil Nolde erklärte seinen wirkmächtigen Umgang mit Farben folgendermaßen: „Eine Farbe bestimmt durch ihre Nähe das Ausstrahlen der Nachbarfarbe, genau so wie in der Musik der Ton im Akkord von seinem Nachbarton seine Klangwirkung erhält.“

Farben ermöglichen die künstlerische Darstellung von Gefühlen. Eine Farbe kann von verschiedenen Personen aber jeweils anders gedeutet werden. Die mit Farben erzielten emotionalen Effekte hängen also vom individuellen Betrachter und zusätzlich vom Kontext ab. Die Vieldeutigkeit der Farben trägt auch dazu bei, dass Kunstwerke bei ein und derselben Person zu verschiedenen Zeiten unterschiedliche Reaktionen hervorrufen können.

In den hier gezeigten Gemälden sind teilweise übertriebene Farben kontrastreich verwendet worden und sie sind mit ihren spezifisch expressiven Eigenschaften mein wichtigstes Ausdrucksmittel. Der Abbildcharakter der Sinneseindrücke, welcher in der Malerei gelegentlich als „Wirklichkeit“ missverstanden wird, spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle.

Dem Betrachter der Bilder wird über seine Farbwahrnehmung eine subjektive Rolle zugewiesen. Er ist somit zur stillen Zwiesprache mit den Werken eingeladen.

 

Kontakt

Ehrlichweg 5
06246 Bad Lauchstädt
Tel.: 034635 22696
E-Mail: wulf.diepenbrock@web.de